Naziaufmarsch verhindern in Halle

halleblockt_neu_hp Am 1. Mai 2011 wird in Halle an der Saale ein Aufmarsch der rechtsextremen freien Kräfte stattfinden. Ihr Ziel ist es, ihre menschenfeindliche und antidemokratische Ideologie zu propagieren. Sie machen mobil gegen das neue EU-Gesetz zur Arbeitnehmerfreizügigkeit. Das Motiv ist klar: Fremde ausschließen und bestehende Ressentiments schüren. Das Weltbild der Rechten, das Menschen aufgrund ihrer Herkunft und Abstammung diskriminiert, kann von einer Zivilgesellschaft nicht hingenommen werden. Das Bündnis Halle gegen Rechts – für Zivilcourage stellt sich auf friedliche Weise gegen den Aufmarsch und wird die Rechten daran hindern, in Halle ungestört ihr den 01.Mai zu instrumentalisieren. Aus diesem Grund bietet der Studierendenrat gemeinsam mit dem AK Bildungspolitik einen Informationsstand an der Weisenhausmauer/ Ecke K&K von 10 – 18 Uhr an. Außerdem wird Rektor Prof. Dr. Stäter wird an der Kundgebung um 13 Uhr auf der Freifläche Maritim Hotel einen Redebeitrag halten. StuRa und MLU sind Unterzeichner des Aufrufes „Halle blockt. Naziaufmarsch am 01.Mai verhindern!“. Bitte kommt an dem Tag zahlreich zu den Aktionen des Bündnisses Halle gegen Rechts und unterzeichnet den Aufruf. Weitere Infos unter: http://halleblockt.blogsport.de/ Heute Abend findet um 18 Uhr im Stadthaus eine Presse und Informationsveranstaltung der Stadt in Kooperation mit dem Bündnis Halle gegen Rechts – für Zivilcourage statt. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Am Samstag findet ein Aktionstraining um 13.30 Uhr statt. Anmeldung unter: vernetzung@halle-gegen-rechts.de

Kommentare

Bisher wurde noch nichts geschrieben. Du kannst der Erste sein.

Kommentieren

Wir freuen uns bereits jetzt über deinen Kommentar. Bitte gib deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an. Letztere wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.