Ufo-Universität stellt erste Zwischenergebnisse vor

ufo2 In welcher Welt leben wir heute? Ist es wirklich die Welt, die wir uns erträumten oder ist es an der Zeit, Veränderungen anzustreben? Diese und weitere Fragen wurden im Laufe des letzten Monats intensiv im Rahmen des Projektes „Ufo-Universität“ bearbeitet. Die ersten Zwischenergebnisse werden nun im Rahmen einer Vernissage am Mittwoch, den 31.März 19.00 Uhr der breiten Öffentlichkeit vorgestellt, in den darauf folgenden Tagen vom 1. April bis 11. April kann die Ausstellung „Zukunft bewahren jetzt!“ besucht werden. Als Vorschau auf das Werkleitz Festival „Angst hat große Augen“ wird es darüber hinaus am 6. April eine Präsentation von Markus Lohmann und Matthias Einhoff um 19.30 Uhr geben. Am darauf folgenden Dienstag, den 13. April 2010, sprechen dann Werner Nell (Vergleichende Literaturwissenschaft), Bettina Radeiski (Sprachwissenschaft) sowie Anett Krause (Literaturwissenschaft) über das Phänomen Angst. Beginn ist 19.00 Uhr. Alle Veranstaltungen finden in den Räumen der Ufo-Universität, in der Adam-Kuckhoff-Straße 30, statt. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen findet ihr unter http://www.ufo-universitaet.de.

Kommentare

Bisher wurde noch nichts geschrieben. Du kannst der Erste sein.

Kommentieren

Wir freuen uns bereits jetzt über deinen Kommentar. Bitte gib deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an. Letztere wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.