Wahlkampf anders

2009 ist ein Superwahljahr. Schon am 7. Juni waren die Bürger Sachsen-Anhalts dazu aufgefordert, über die Besetzung der Parlamente in Dörfern und Städten zu entscheiden. Außerdem wurden die Abgeordneten für das Europaparlament neu bestimmt. Demnächst stehen in einigen Bundesländern noch Landtagswahlen an und am 27. September soll dann das Wahlereignis des Jahres schlechthin stattfinden: Die Bundestagswahl. Doch was haben wir Studierenden von den Wahlen? Im Zentrum der Diskussionen stehen zumeist Fragen des Arbeitsmarkt, der Wirtschaftspolitik oder die zu bewältigenden finanziellen Schwierigkeiten. Die Bildungspolitik dagegen ist zumeist nur ein randläufiges Thema. Und wenn es doch mal besprochen wird, drehen sich die Gespräche um Exellenzinitiativen, Vereinbarkeit mit der Wirtschaft oder Forschungsetats. Die alltäglichen Probleme der Studierenden finden dagegen nur selten Beachtung, obwohl sie doch eine recht große Wählergruppe darstellen. Dies möchte der Triftpunkt e.V. ändern und lädt am 8. Juli um 19.00 Uhr zu einer Podiumsdiskussion ins Kabarett „Kiebitzsteiner“ (Große Brauhausstraße 5-6) ein. Diskutieren werden unter anderem Dr. Christoph Bergner (CDU), Prof. Dr. Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen), Cornelia Pieper (FDP), Dr. Petra Sitte (Die Linke) und Johannes Krause (SPD). {comments}

Kommentare

Bisher wurde noch nichts geschrieben. Du kannst der Erste sein.

Kommentieren

Wir freuen uns bereits jetzt über deinen Kommentar. Bitte gib deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an. Letztere wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.