Thor Steinar braucht keiner – Aktion Ladenschluss lädt am Donnerstag zum Protest

aktionladenschluss Die Initiative „Aktion Ladenschluss“ lädt am Donnerstag, dem 28.10, zu einem Protest gegen den Thor Steinar Laden auf dem oberen Boulevard ein. Ziel ist es nicht nur aufzuklären und zu informieren, sondern die Schließung des Ladens endlich zu erreichen. Los geht es um 15.00 Uhr.

Vor der Sparkasse auf dem oberen Boulevard soll eine „Wäscheleine für mehr Toleranz“ gespannt werden. Auf der Leine könnt ihr eure Sachen als Alternative gegen Thor-Steinar spenden. Im Anschluss kommen die Sachen einem gemeinnützigen Zweck zu Gute. Also bring alte Kleidungsstücke mit!

Anschließen findet ein Workshop zum Thema „Die Neuen-Nazis und ihre Kleider“ in der Augustastraße 5 statt. Thor-Steinar ist eine Modemarke, die gern von Neo-Nazis getragen wird, weil viele Motive eine eindeutige Bezugnahme zur Nazi-Ideologie zulassen. Die NS- und gewaltverherrlichenden Aussagen werden dabei bewusst versteckt, so dass die Kleidung auf den ersten Blick „ganz normal“ wirkt. Im Workshop werden die verborgenen neonazistischen Codes der Marke näher beleuchtet und gemeinsam Argumentationsmöglichkeiten dagegen entwickelt. Beginn um 17.00 Uhr.

(Voranmeldung Workschop@halle-gegen-rechts.de)

Am Abend gibt es ein Soli-Konzert in der Reil78. Live spielen Mothercake, Schöne Jugend und Congoroo. Ausklingen wird der Abend mit Minimal von DJ Ronny Paschlek.

Kommentare

Bisher wurde noch nichts geschrieben. Du kannst der Erste sein.

Kommentieren

Wir freuen uns bereits jetzt über deinen Kommentar. Bitte gib deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an. Letztere wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.