Unterstützung des „March for Sciene 2018“

Seit 2017 haben sich in einigen Hochschulstädten „March for Sciene“-Initiativen gegründet, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die häufig rechtspopulistische und rechtsextreme Verunglimpfung wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie die Einschränkung der Wissenschaftsfreiheit durch autoritäre Maßnahmen abzuwehren und auf den gesellschaftlichen Nutzen einer freien, aber wissenschaftlich fundierten Debatte hinzuweisen. In einer Zeit in der bloße Gerüchte über eine vermeintliche „Flüchtlingskrise“ tausende Menschen auf die Straße hetzen können, der Klimawandel mit absurden Argumenten bestritten wird, Landtagsfraktionen in Sachsen-Anhalt ganzen Studiengängen (beispielsweise „Gender Studies“) ihre Berechtigung absprechen oder gar alte „Rassentheorien“ wieder abgestaubt werden, halten wir diesen Impuls für bitter nötig. Deshalb möchten wir alle Kommiliton*innen darauf hinweisen, dass im April 2018 wieder die einzelnen „March for Sciene“-Demonstrationen stattfinden, zum Beispiel am 14.04.18 in Dresden, der von unseren Kolleg*innen des Studierendenrates der TU Dresden mitorganisiert wurde.