Eine Ente für den StuRa

Auf einer seiner letzten Sitzungen hat der Studierendenrat entschieden, eine Patenschaft für eine Ente des halleschen Zoos zu übernehmen. Diese kostet 25 Euro im Jahr und drückt aus, dass der StuRa als Gremium eng mit der Stadt, in der wir studieren und leben, zusammenhängt. In der Vergangenheit zeigte sich das darin, dass wir gemeinsam mit Kulturschaffenden gegen Kürzungen und mit etlichen Partner*innenorganisation gegen Nazis demonstriert haben. Auch zeigt sich das bei unserer Ersti-Party: Wir gehen gleich in vier Clubs, mit denen wir schon lange und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Kurzum: Der StuRa ist aus der halleschen Stadtgesellschaft nicht wegzudenken, genauso wenig wie die Studierenden. Diese können nun mit ihren Gutscheinen aus dem Ersti-Heft im Zoo direkt einmal eine StuRa-Ente betrachten und erleben wie eng das Studieren mit dem Leben in Halle verknüpft ist. Deshalb rufen wir dazu auf, sich auch außerhalb des Uni-Alltags einzubringen und mitzugestalten.