Bericht Inneres 1. Juli bis 17. Juli

Abgesehen von ein bisschen Einarbeitung mit Absprachen und technischen Einführungen war die Zeit seit meiner Wahl natürlich vom Wissenschaftsrat und der Kürzungs- und Strukturdiskussion bestimmt. Ich hbe mich ausführlich mit dem Bericht des Wissenschaftsrates (für das Hochschulsystem und die Hochschulmedizin Halle) beschäftigt, wobei eine sehr kurze Zusammenfassung und eine etwas längere Zusammenfassung entstanden ist:

Zusammenfassung Empfehlungen des Wissenschaftsrates (kurz)

Zusammenfassung Empfehlungen des Wissenschaftsrates (lang)

Auf Basis dieser Zusammenfassung habe ich eine Stellungnahme zu den Empfehlungen formuliert, die ich auf der StuRa-Sitzung vorstellen wollte. Nach einer abend- und nächtlichen Überarbeitung mit dem Vorsitzenden Sprecher und der Referentin für Äußeres mündete dies letztlich in die veröffentlichte Stellungnahme.

Nachdem der Bericht des Wissenschaftsrates am Montag, 15. Juli, offiziell veröffentlicht wurde, soll am Freitag, 19.07., eine Sondersitzung des Senates stattfinden. Damit wir Studierenden im Senat für die Sondersitzung auch fachbezogen gut informiert sind und Informationen aus den Fakultäten ausgetauscht werden können, habe ich für Donnerstag, 18.07., ein Vernetzungstreffen aller studentischen Fakultätsratsmitglieder organisiert.

Ansonsten habe ich der Sitzung des Sprecherkollegiums sowie an der Sitzung der Senatskommission für Struktur und Haushalt teilgenommen. Für den Stura habe ich weiterhin eine Vorlage erstellt, in der ich verschiedene Handlungsoptionen darlege, wie das Problem meiner Personalunion zwischen Referent, der zugleich Senatssprecher ist, und Mitglied des Senats, was ich auch in der nächsten Legislatur sein werde, gelöst werden könnte.

Am 10.07. habe ich an der Sitzung des Akademischen Senates teilgenommen, die mit einer Dauer von 4,5 Stunden eine der längeren Sitzungen war. Wesentliche Inhalte der Sitzung waren:

  • Im Senat war vor einigen Monaten der Wunsch aufgekommen, das Leitungsmodell der Universität zu diskutieren (bisher Rektorat aus Rektor, Prorektoren und einem Kanzler). Eine Arbeitsgruppe, die sich zu diesem Zweck gründete, hatte auf der Sitzung ihren Vorschlag eingebracht: Der Kanzler soll in Zukunft kein Stimmrecht mehr haben, trotzdem dem Rektorat angehören und ein Vetorecht in Haushaltsfragen haben. Der Senat hat diesen Vorschlag in einer geheimen Abstimmung abgelehnt, sodass alles beim Alten bleibt und die momentan nicht-besetze Stelle des Kanzlers ausgeschrieben wird.
  • Im Bereich Studium und Lehre hat der Senat zu sehr vielen Ordnungen zur Änderung von „Studienordnungen“ positiv Stellung genommen sowie die  Einrichtung des Masterstudiengangs Interdisziplinäre Polen-Studien beschlossen.
  • Zur Ausschreibung freigegeben hat der Senat dieProfessuren W3 “Deutsches, Europäisches und Internationales Öffentliches Recht”,W3 „Strafrecht, Strafprozessrecht und Medizinrecht“ und W3 „Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Recht der Sozialen Sicherheit“. Berufungsvorschläge hat der Senat beschlossen für die Professuren W3 „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Personalwirtschaft und Business Governance“, W3 „Osteuropäische Geschichtemit dem Schwerpunkt Geschichte Polens und Ostmitteleuropas“, W3 „Biodiversity Conservation“, W3 „Experimentelle Pharmakologie für Naturwissenschaftler“, W2 „Didaktik der Physik mit Fachaufsicht Chemie“, W3 „Biodiversitätssynthese“.
  • Außerdem hat der Senat den Kooperationsvertrag mit der BioSolutions Halle GmbH und die Vertragsverlängerung des Universitätsvertrages mit der Staatlichen Universität Woronesh / Russland beschlossen, ebenso wie die Vertretungsprofessuren für das Wintersemester 2013 und eine Gastprofessur.

Falls ihr zu irgendeinem Punkt mehr Informationen wollt, schreibt mir einfach eine E-Mail oder kommt in meine „Sprechstunde“, die immer donnerstags von 16 bis 18 Uhr im StuRa stattfindet.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>