7. Bericht Referat für Soziales

von Felix Schiedlowski, Zum Beginn des Wintersemester 2013/14 die neusten Informationen aus dem Referat für Soziales: Die Semesterferien neigen sich dem Ende, der Uniplatz füllt sich langsam wieder und schon bald werden die neuen Erstsemester erwartet. Das heißt: Zeit für einen neuen Bericht. Bei den Studierendenausweisen können wir endlich einmal positive Nachrichten vermelden. Für die Problematik mit der HAVAG wird es zu Beginn des Semesters eine Lösung geben. Mehr dürfen wir noch nicht sagen. Wir verweisen Euch also auf eine Information der Uni, die in den nächsten Tagen veröffentlich werden sollte. Wir warten allerdings nicht nur auf die Veröffentlichung, sondern haben noch mehr Fragen zu diesem Thema an die Uni gerichtet. Wir informieren Euch über die Antworten! Der Arbeitskreis Gegen Sexuelle Belästigung trifft sich Ende September bereits zum zweiten mal. Hier sollen konkrete Aktionen besprochen werden, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Zudem werde ich in den nächsten Wochen Kontakt zu den Fachschaftsräten aufnehmen, um auch sie mit dem Arbeitskreis zu vernetzen. Der FSR der Philosphischen Fakultät I hat bereits einen Vertreter ernannt, der an den nächsten Treffen teilnehmen wird. Die letzten Wochen und Monate haben wir, die beiden Sozialsprecher und ich, uns Gedanken über das Profil des Sozialen im Stura gemacht. Hierbei haben wir uns eine Agenda für das nächste Semester (und darüber hinaus) erarbeitet. Künftig wollen wir stärker auf die klassischen Sozialen Felder im Stura eingehen: Sozialdarlehen, Studentisches Wohnen, BAföG, etc. Außerdem wollen wir künftig die Themenfelder Gleichstellung, Studium mit Kind, Mobilität und Ökologie stärker bearbeiten. Ob wir das in der nächsten Stura-Legislatur weiterhin mit zwei oder mit einem Sozialsprecher angehen können, wird sich auf der nächsten Stura-Sitzung herausstellen. So oder so, vielen Dank an die beiden Sozialsprecher Benjamin und Christian, für die gute Zusammenarbeit. Auf in ein neues, soziales Semester!

Kommentare

Bisher wurde noch nichts geschrieben. Du kannst der Erste sein.

Kommentieren

Wir freuen uns bereits jetzt über deinen Kommentar. Bitte gib deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an. Letztere wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.