AK Inklusion

An unserer Universität  gibt es bis jetzt nur wenig Bewusstsein für die Probleme Studierender mit Behinderung oder chronischer Erkrankung. Unsere Gruppe will dieses Bewusstsein fördern und tritt für eine bessere Inklusion Betroffener in den Studienalltag ein. Ebenso dafür, selbstbestimmt zu leben und Entscheidungen ohne die Abhängigkeit von anderen zu treffen. Inklusion ist die Möglichkeit, sich vollständig und gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen – und zwar von Anfang an und unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer, sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter. Es wissen nur wenige, wie viele Studierende an der Uni eine Krankheit oder Behinderung haben. An der MLU sind rund 1600 Studierende mit Handicap immatrikuliert. Viele von ihnen trauen sich nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wir wollen das ändern! Unser Arbeitskreis ist für alle offen. Ihr könnt uns per E-Mail erreichen: inklusion@stura.uni-halle.de.

Wir versuchen mit unserer Arbeit den Mitarbeiter der Behindertenvertretung Herrn Dr. Rausch zu unterstützen. Solltest du etwas mit uns besprechen wollen, vereinbare via E-Mail einen Termin mit uns und wir schauen wie wir dir helfen können.

Hier geht es zur Homepage des Arbeitskreis Inklusion: http://inklusion.stura.uni-halle.de .

Auf Facebook findest du uns unter „AK Inklusion der MLU“.

Aktuell sucht der Arbeitskreis dringend nach neuen Mitgliedern. Wenn du also möchtest, dass sich die Bedingungen für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung an der MLU verbessern, dann melde dich bei uns oder komm zu einem unserer Treffen (die Termine findest du unter dem Link weiter oben). Dabei ist es ganz egal, ob du selber betroffen bist, oder du dich einfach für das Thema Inklusion interessierst.

logo-ak-inklusionneu