Demo: Ausgekürzt! Her mit der Kohle für Bildung und Kultur.

Facebook_Eventcover FINALDie drohenden Kürzungen sind auch im Winter 2014 nicht abgewendet. Ministerpräsident Reiner Haseloff und sein Finanzminister Jens Bullerjahn beharren mit Unterstützung der CDU- und SPD-Landtagsfraktionen weiter auf ihren einschneidenden Kürzungsvorgaben. Doch das Rektorat und der Senat der Uni Halle machen dieses Spiel nicht mehr mit und haben gegenüber der Landesregierung dargestellt, warum die Kürzungsforderungen unmöglich einzuhalten sind. Doch bei der Landesregierung stoßen wir mit Fakten und Argumenten weiterhin auf taube Ohren: unverzichtbare Studiengänge und zahlreiche Studienplätze, die Qualität der Lehre und Forschung sind weiterhin massiv bedroht. Doch nicht nur die Zukunft der Hochschulen sieht düster aus: Der Abbau der Kulturlandschaft schreitet voran. Weil es in Sachsen-Anhalts Städten angeblich „zu viel Kultur“ gibt, werden Theater und Orchester geschlossen oder verkleinert. In den Schulen fehlen Lehrkräfte, Technik, Unterrichtsmaterialien und Mittel für die Sanierung maroder Gebäude. Und das, obwohl die Landesregierung längst nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat, diese wichtigen Aufgaben zu finanzieren. Und vom Bund in Aussicht gestellte zusätzliche Mittel versickern in den Untiefen des Haushaltes. Das Geld ist da. Warum dann noch kürzen? Für die „Schwarze Null“ im Haushalt. Basierend auf der zwanghaften Vorstellung, keine neuen Schulden aufzunehmen und vorhandene möglichst schnell zu tilgen, ist die Kürzung längst zum Selbstzweck geworden. So werden dringend nötige Ausgaben verschleppt, die Infrastruktur gefährdet, die Kosten der Kürzungspolitik in die Zukunft verlegt und letztlich sogar die Demokratie ausgehöhlt. Welche Wahl haben wir eigentlich noch, wenn wir von „Schwarzen Nullen“ regiert werden? Wir haben die Wahl, dagegen zu demonstrieren. Wir werden diese Entwicklung weiterhin nicht unwidersprochen hinnehmen! Demonstriert mit uns für Bildung und Kultur! Kämpft für unsere Zukunft! Am 2. Dezember gehen wir auf die Straßen, um der Landesregierung klar zu machen: Sie hat ausgekürzt! Hier geht's zum Flyer: MLU_Demo_Flyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.