StuRa unterzeichnet Aufruf von Lernfabriken meutern

13680973_1104702686283636_8009788522110962469_n

Auf der vergangenen Sitzung des Studierendenrates hat sich dieser entschlossen, die Initiative Lernfabriken meutern zu unterstützen. Die Initiative möchten die miserablen Zustände an den Schulen und Hochschulen verbessern.

“Schüler*innen, Auszubildende und Studierende sollen nur das lernen, was der Arbeitsmarkt verlangt. Demokratische Partizipation sowie das kritische Hinterfragen der Gesellschaft werden dabei zugunsten braver Angepasstheit an die Erfordernisse der Wirtschaft verdrängt. Die Devise lautet: nützliches Humankapital statt mündiger Menschen.”

Den gesamten Aufruf des Bündnisses könnt ihr hier nochmal nachlesen: http://lernfabriken-meutern.de/

Außerdem wird der StuRa auch Gastgeber des Planungstreffen in Halle sein, das an diesem Wochenende (29. – 31. Juli) stattfinden soll. Jeder der interessiert ist, kann sich auf der Website: http://lernfabriken-meutern.de/planungstreffen-29-31-juli-in-halle/

noch anmelden.

Klarstellung zur Anwesenheitspflicht

Unbenannt-4

Wie wir bereits im Dezember 2015 veröffentlicht hatten, lehnen wir wie viele unserer Kommiliton*innen das Konzept der „Anwesenheitspflicht“ ab. Wir erachten die Pflicht in weiten Teilen als illegal und für eine gute Lehre auch als kontraproduktiv. Jetzt haben wir zusammen mit dem Prorektorat für Studium und Lehre einen Text verfasst, der die wichtigsten Sachen noch einmal zusammenträgt.

 

1.) Eine Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich und nur dort, wo dies in einer Studien- und Prüfungsordnung ausdrücklich vorgesehen ist. Das folgt aus der in § 4 Abs. 5 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt verankerten Studierfreiheit.

2.) Die Regelung einer Anwesenheitspflicht ist ausnahmsweise dann gerechtfertigt, wenn sie aufgrund der Art der Lehrveranstaltung erforderlich ist, um das Lernziel zu erreichen. Der Lernerfolg der Lehrveranstaltung muss somit auf der regelmäßigen Teilnahme der Studierenden beruhen. Beispiele dafür können Laborpraktika, praktische Übungen oder Exkursionen und Praktika sein, wenn bei diesen Lehrveranstaltungen Fähigkeiten vermittelt werden, die ohne regelmäßige Anwesenheit nicht erlernt werden können. Kann das Lernziel auch durch Selbststudium erreicht werden, ist eine Anwesenheitspflicht jedoch nicht zulässig. Für Vorlesungen darf daher generell keine Anwesenheitspflicht verlangt werden. (more…)

Neues vom Semesterticket

Unbenannt-4

In letzter Zeit berichtet ihr uns häufig von Problemen mit nicht mehr validierbaren Studierendenausweisen. Für die alten Ausweise ohne Chip gilt nach wie vor das ausgedruckte Online-Ticket (siehe http://www.stura.uni-halle.de/blog/provisorisches-mdv-ticket-bei-nicht-lesbaren-studentenausweisen/) , die neuen Ausweise können von vielen Verkehrsbetrieben elektronisch ausgelesen werden – jedoch leider nicht von allen. Für diese Verkehrsbetriebe ist dann nicht ersichtlich, ob ihr ein gültiges Ticket habt oder nicht.

Wer also mit einem nicht lesbaren Ausweis unterwegs ist, muss dort mit einer Fahrpreisnacherhebung von 60 Euro rechnen.

Ihr könnt dann zwar zu einem HAVAG-Service-Center gehen und eure Karte elektronisch auslesen lassen, dadurch ermäßigt sich der Betrag auf 7 Euro, entfällt jedoch nicht komplett. Leider ist es nicht möglich, das Online-Ticket auch für Studierende mit neuem Ausweis auszustellen. Auch eine Immatrikulationsbescheinigung wird von den Verkehrsbetrieben nicht als Fahrscheinersatz akzeptiert. Deshalb gibt es im Moment nur die Möglichkeit, die ermäßigte Fahrpreisnacherhebung in Kauf zu nehmen oder über einen neuen Studierendenausweis nachzudenken.

Dieser Zustand ist für uns in keiner Weise zufriedenstellend und wir arbeiten zur Zeit an einer Lösung. Wendet euch bei Problemen bitte an: semesterticket@stura.uni-halle.de

(Text: Patricia Fromme, Referentin für Soziales)

AK Kultur Uni Halle auf der letzten StuRa-Sitzung gegründet

Unbenannt-4

Auf der letzten Sitzung am vergangenen Montag wurde der neue Arbeitskreis Kultur ins Leben gerufen. Der Arbeitskreis stellt sich vor: “Der AK Kultur versteht sich als Initiative von Studierenden, welches es sich zum Ziel gesetzt hat, universitäre und außeruniversitäre kulturelle Angebote zu stärken und zu vernetzen.  Die derzeitigen Mitglieder des Arbeitskreises sind an der MLU und in der Stadt Halle vielfältig sozial und kulturell vernetzt, was eine ideale Grundlage für eine breit angelegte Belebung des Studierendenlebens darstellt. (more…)

Richtigstellung des Sprecher*innenkollegiums des Studierendenrates der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zum Aufsichtsrat für die Studierendenschaftszeitung „hastuzeit“

Unbenannt-4

Auf der letzten StuRa-Sitzung am 27. Juni 2016 stimmte der Studierendenrat einem Geschäftsordnungsänderungsantrag zu, der einen Aufsichtsrat für die Studierendenschaftszeitung „hastuzeit“ vorsieht. Diese Entscheidung ist nach einer langen Diskussion, bei der Befürworter*innen, Gegner*innen sowie Vertreter*innen der hastuzeit ausführlich zu Wort kamen, getroffen worden. Da es sich lediglich um eine Änderung der Geschäftsordnung handelte, trat die neue Regelung sofort nach der Sitzung in Kraft.  Nach dem bisherigen Echo in den Sozialen Medien und der lokalen Presse möchte nun das Sprecher*innenkollegium des StuRa zum Beschluss Stellung nehmen und einige falsch dargestellte Punkte richtig stellen. (more…)

Neuwahl im Wahlkreis Agrar- und Ernährungswissenschaften & Geowissenschaften und Geographie – 22. Juni 2016

Unbenannt-4

Auf Grund eines formellen Fehlers bei der Erstellung der Wahlzettel muss die Wahl der Vertreter*Innen des Studierendenrates im Wahlkreis Agrar- und Ernährungswissenschaften & Geowissenschaften und Geographie wiederholt werden.

Die Neuwahl findet am Mittwoch, dem 22. Juni 2016 von 9:00 bis 16:00 Uhr am Von-Seckendorff-Platz 1 (1. OG, SR 1.16) statt.

Wir möchten uns für den Fehler entschuldigen und hoffen auf eure zahlreiche Beteiligung bei der Wahl.

Eine Krabbelgruppe für Studis und ihre Kinder? Na klar!

ak kind

Ihr und eure Kleinen seid herzlich eingeladen zur Studikinder-Krabbelgruppe des AK “Studieren mit Kind”!

Wenn ihr auch schon immer ungestört und ungezwungen über das Studium mit Kind(ern) quatschen wolltet, dann kommt vorbei, lernt einander kennen und tauscht euch aus.
Auch Mitarbeiter_innen sind herzlich willkommen!
In diesem Sommersemester treffen wir uns jeden Montag ab 15.00 Uhr in der Kinderinsel des Sturas (Uniplatz 7). Bei gutem Wetter kann auch draußen gekrabbelt werden ;)

Fragen/Wünsche/Anregungen immer gerne an uns unter kinderinsel@stura.uni-halle.de

Weitere aktuelle Infos findet ihr unter https://www.facebook.com/akstudierenmitkind/

Der AK “Studieren mit Kind” freut sich auf euch!

Der Studentische Aufenthaltsraum (StudA) steht nun allen Studierenden zur Verfügung

Unbenannt-4

Nach langen Diskussionen mit der Universitätsverwaltung haben wir ein Kartenlesegerät am StudA installieren lassen. Dadurch könnt ihr den Raum in der Adam-Kuckhoff-Straße 34a von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 17:00 Uhr mit Eurem Studierendenausweis öffnen und für Eure Arbeitsgruppen oder einfach nur zum Entspannen nutzen. Neben den zahlreichen Arbeitsplätzen findet Ihr dort auch ein Sofa für eine kleine Pause zwischendurch und zwei Magnetwände, die Euch frei zur Verfügung stehen für die Bewerbung von Veranstaltungen oder einfach nur als schwarzes Brett. Für effektives Arbeiten habt Ihr natürlich im gesamten Raum Zugriff auf das Uni-WLAN. Die große Weißfläche an einer der Wände kann auch für die Bestrahlung mit einem Beamer genutzt werden, sodass auch Präsentationen im Raum nichts im Weg stehen sollte.

Testphase beginnt: Wassermitnahme in den Zweigstellen der ULB

Unbenannt-4

Nach langen Diskussionen mit der Verwaltung der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt hat man sich entschlossen die Mitnahme von Wasser in die Räumlichkeiten der ULB-Zweigstellen zu testen. Während der Testphase darf laut Angaben der ULB nun “Wasser in durchsichtigen, verschlossenen Flaschen”, mitgenommen werden.

Von dieser Regelung ausgenommen sind Bibliotheksbereiche, in denen historische Bestände vor Erscheinungsjahr 1850 aufgestellt sind. Diese werden durch Aushänge kenntlich gemacht.

Ausschreibung: Engagierte Studierende für das Referat „Internationale Studierende“ gesucht!

Unbenannt-4

Wir suchen ab dem 01.07.2016 eine neue Besetzung für das Referat „Internationale Studierende“. Das Referat kümmert sich um die Belange der internationalen Studierenden, hält Kontakt zu Initiativen und den universitären Einrichtungen wie dem Studienkolleg und dem International Office und versucht konkrete Hilfe bei studienbedingten sowie privaten Problemen zu leisten.

Was sind die Aufgaben als Referent*in für Internationale Studierende?

  • Kontakt- und Beratungsperson für internationale Studierende aller Arten (komplettes Studium in Halle, Austauschstudierende, Mitglieder des Studienkollegs, Studieninteressierte) durch eine wöchentliche Sprechstunde, individuelle Termine, Mail und Facebook
  • Begleitung und ggf. Übersetzungshilfe für die internationalen Studierenden bei den generellen Beratungsangeboten (Rechtsberatung, Sozialdarlehen etc.) und anderen Terminen (z.B. beim Vermieter, bei Gericht, beim Arbeitgeber)
  • Organisation von (Informations-)Veranstaltungen
  • Mitarbeit/Kooperation mit dem Arbeitskreis Refugees Welcome, Beratung und Hilfestellung für studieninteressierte Geflüchtete (more…)