Bericht Inneres 10. August bis 6. Oktober

Endlich folgt mein lang ersehnter Bericht für die Ferienzeit: Da hochschulpolitisch wenig in Bewegung war, habe ich die Zeit für weniger brandaktuelle Dinge genutzt. Ich habe einen Grundkurs Hochschulpolitik geschrieben, der für alle Neueinsteiger grundlegende Strukturen, Akteure usw. erklärt. Außerdem habe ich mich mit Hochschullehre und Möglichkeiten zu ihrer Stärkung beschäftigt. Das alles habe ich gebündelt aufgearbeitet, möchte es dem Stura vorstellen und mit dem Rektorat diskutieren. Daneben habe ich die Hochschulpolitik-Seite weiter ausgebaut und erweitert. Dazu zählt eine passwortgeschützte, interne Seite, auf der Protokolle des Senates, der Senatskommissionen und der Fakultätsräte gesammelt werden sollen. Damit soll es für alle Gremienvertreter einfacher sein, sich über Vergangenes zu informieren. Wer glaubt, er habe und brauche Zugriff, kann sich an mich wenden und das Passwort erfragen. Passwortgeschätzt soll die Seite übrigens sein, weil die Universität in der Veröffentlichung von Protokollen etwas zurückhaltend ist und nachvollziehbarerweise nicht alles für alle bestimmt ist, sondern eben „hochschulöffentlich“ behandelt wird. Da im September der Haushaltsentwurf für das Jahr 2014 bekannt und in den Landtag eingebracht geworden ist, habe ich mit Clemens und Felix dazu eine Stellungnahme vorbereitet. Schon lange hatte ich vor, mich dem Problem der vielen E-Mails zuzuwenden, die wir Studierende bekommen. Daher hatte ich mit dem Direktor des (neuen) IT-Servicezentrums (ITZ) der Universität ein Treffen vereinbart, welches am 4.9. stattfand. Hauptergebnis des Gesprächs: Das ITZ ist sich des Problems ebenfalls bewusst und versucht, einen guten Mittelweg zwischen Schutz vor E-Mail-Überflutung und „Wir wollen Forschungsprojekten Zugang zu vielen Adressen geben.“/“Wir wollen, dass Informationen möglichst viele erreichen.“ zu gehen. Außerdem arbeitet das ITZ daran, dass eine Abmeldung von bestimmten Gruppen von E-Mails/von E-Mails bestimmter Empfänger möglich wird und hat zugesichert, dass dies im Laufe dieses Wintersemesters abgeschlossen sein soll. Am gleichen Tag fand ebenfalls eine Besprechung der (neu gewählten) Senatoren für die Senatssitzung am 11.09. statt sowie ein Gespräch mit dem Rektor über die aktuelle hochschulpolitische Lage. Des Weiteren habe ich an den Sitzungen des Sprecherkollegiums und des Sturas teilgenommen. Ab 8.9. war ich dann im Urlaub.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>