Bericht der Referentin für Internationale Studierende vom 28.07.2013

von Ana Real

Einführungswoche

– Voraussichtlich ein Treffen mit Frau Eisenkopf um zu wissen, inwiefern der StuRa in der Einführungswoche helfen kann.

Sprechstunde

– In der freien Vorlesungszeit habe ich keine Sprechstunde, nur nach Vereinbarung (die meisten Studenten sind nicht in Halle)

Interview

-Nach Anfrage von dem Institut für Hochschulforschung Halle Wittenberg hatte ich mit den ein Gespräch bezüglich der Situation Internationaler Studierender an der MLU geführt. Das Gespräch hat im StuRa Gebäude stattgefunden und wurde auch aufgezeichnet. Es soll dem Forschungsprojekt „Heterogenität als Qualitätsforderung für Studium und Lehre“ weiterhelfen.

Studienkolleg

– Wie viele es schon wissen, wurde zum ersten Mal ein FSR des Studienkollegs gewählt. Allerdings, haben sie sich nicht zurückgemeldet, d.h., es wird sich sehr wahrscheinlich wieder auflösen. Der Wahlauschuss versucht eine neue Regelung für das Studienkolleg zu finden, es sollte aber von der Uni geregelt werden.

Ausländerbehörde

– Am 29.05 fand ein Gespräch mit der Ausländerbehörde statt. Ein zentraler Punkt war die Situation der syrischen Studenten, die mit der Ausnahmeregelung (sie können BaföG beantragen) keinen richtigen Vorteil haben, denn es gelten die gleichen Regelungen wie bei den deutschen Studenten, nämlich: Altersgrenze, Promovierende bekommen kein BaföG, Leistungspunktenachweise, usw. Das heißt, viele können BaföG doch nicht bekommen. Bis zu dem Zeitpunkt hatten ingsgesamt 7 Syrische Studenten BaföG beantragt, von denen haben 6 Personen es zugesprochen bekommen.

– Da in diesem Gespräch mehrer Leiter unterschiedlicher Institutionen waren, kamen auch viele allgemeine Fragen zum Leiter der Ausländerbehörde. Beispielweise, wann kann man die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen, welchen Sprachnachweis braucht man für die Uni, Voraussetzung für ein Arbeitsvisum, u.ä..

Forum Internationales

– Am 10.06 fand das Internationale Forum wieder statt. Zentraler Punkt waren auch die syrischen Studenten. Es wurde das Gespräch mit dem Leiter der Ausländerbehörde zusammengefasst. Dazu wurde die Internationale Woche evaluiert, hier wurde gesagt, es ist gut gelaufen, wurde auch gut besucht, allerdings hätten sie mehr erwartet aber wegen der Demo am gleichen Tag kamen weniger zu den Veranstaltungen des international offices.

Weiteres

– Wieder bei einer Rechtsberatung übersetzt

– Emails beantwortet

-Sprechstunde regelmäßig angeboten

– Frage von Studenten an der Ausländerbehörde weiter geleitet (oft Einzelfälle)

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>